Details

Ort

Strasbourg

Opéra, Salle Ponnelle
Termin
09 März 2020
Preis
Eintritt frei
Info

ARSMONDO INDIEN

Alle Lesungen finden auf Französisch statt

Über das Stück

Siddhartha von Hermann Hesse - Gelesen von Hanna Schygulla

Hermann Hesse (1877-1962) machte nie ein Geheimnis aus seinem Interesse für Kulturen und Spiritualität aus dem Orient. Sein 1922 veröffentlichter philosophischer Roman Siddhartha. Eine indische Dichtung zählt zu den bedeutendsten Werken des deutschen Schriftstellers, der 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. Erzählt wird die Lebensgeschichte Siddharthas, der aus Unzufriedenheit über die Lehren seiner verschiedenen Meister, darunter Buddha, schließlich seinen eigenen Weg zu Erleuchtung und innerem Frieden findet.


Hanna Schygulla überzeugte auf ganz außergewöhnliche Weise in den Rollen, die Rainer Werner Fassbinder ihr gab (Die Ehe der Maria Braun, Lili Marleen und viele andere), sie arbeitete auch mit anderen Regisseuren wie Marco Ferreri, Amos Gitaï, Jean-Luc Godard, Ettore Scola, Alexander Sokurov und Béla Tarr.


Ebenfalls im Programm : Filmgespräch mit Hanna Schygulla im Cinéma Odyssée nach der Vorstellung von Die Ehe der Maria Braun von Rainer Werner Fassbinder am 8. März um 18 Uhr.

Mit der freundlichen Unterstützung des Goethe-Instituts
Ähnliche Ereignisse