Details

Orte

Strasbourg

Opéra

Mulhouse

La Sinne

Colmar

Théâtre municipal de Colmar
Termine
14 Apr.15 Mai 2022
Preis
6 - 90 €
Spieldauer
3h00
Informationen

Mit Pause

Besetzung

Musikalische Leitung Duncan Ward Inszenierung David Hermann Bühne Jo Schramm Kostüm Bettina Walter Licht Fabrice Kebour Chorleitung Alessandro Zuppardo Chœur de l'Opéra national du Rhin, Orchestre philharmonique de Strasbourg

Künstler·innen

Fiordiligi Gemma Summerfield Dorabella Ambroisine Bré Despina Lauryna Bendžiūnaitė Ferrando Jack Swanson Guglielmo Björn Bürger Don Alfonso Nicolas Cavallier

Über das Stück

„Welch töricht Begehren, die Wahrheit zu hören ist immer bedenklich, erfreulich wohl nie." Die unerfreuliche Wahrheit, auf welche der weise und erfahrene Don Alfonso hier anspielt, ist das Übel der Eifersucht, die wie jedes tödliche Gift eine Schockbehandlung erfordert. Um Ferrando und Guglielmo zu beweisen, dass Frauen ebenso untreu sein können wie Männer -- denn so ist die Menschheit beschaffen --, hält er sie dazu an, unter falscher Identität jeweils die Verlobte des anderen zu erobern, Dorabella und Fiordiligi. Das Täuschungsspiel verwandelt sich schnell in ein verliebtes Hin und Her und führt zu einer Reihe von Verwechslungen, Zwietracht und Enthüllungen, welche die Ideale der vier naiven Turteltauben erschüttern werden. In der Sprache des Verliebtseins sind Gesten und Blicke oft aufrichtiger als lange Reden. Diese Diskrepanz zwischen dem Gesagten und dem Nichtgesagten ist der Kerngedanke von Così fan tutte: Mozarts erhabene Musik sagt weit mehr als Da Pontes schelmischen Worte. In seiner Inszenierung verwandelt David Hermann diese Erkundung der verschlungenen Pfade des Begehrens aus dem späten 18. Jahrhundert in eine Odyssee der Liebe durch die Zeit und die Qualen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Auf Italienisch
Übertitelt in Französisch, Deutsch

Ähnliche Ereignisse