Details

Ort

Strasbourg

Cinéma Odysée
Termin
27 Juni 2021
17:00

Über das Stück

Elias Khourys großartiger Roman Das Tor zur Sonne (Bab el shams), der 2004 im Klett-Cotta Verlag auf Deutsch erschienen ist, wurde im selben Jahr - auf Anregung von ARTE und in Zusammenarbeit mit dem Autor -  von dem ägyptischen Regisseur Yousry Nasrallah verfilmt. Die eindrucksvolle Kinofassung besteht aus den beiden Teilen „Der Aufbruch" und „Die Rückkehr".

Das Filmepos schildert das Zwangsexil der palästinensischen Bevölkerung und ihr Schicksal in der Folge der Gründung Israels 1948, doch es handelt sich keineswegs um einen politischen Propagandafilm. Vielmehr geht es um erschütternde menschliche Erlebnisse und um Menschen, die trotz der gewaltvollen Geschichte nicht aufhören zu träumen, zu lieben und zu hoffen. Besonders fesselnd sind die weiblichen Figuren.

Es ist der erste Spielfilm, der die palästinensische Tragödie der Jahre, die ihr Schicksal besiegelte, auf die Leinwand bringt. Um es mit den Worten der Filmkritikerin Antonia Naïm zu sagen: Der Film „ist wie die Gezeiten. Er lädt uns zu einer zweifachen Bewegung ein - Aufbruch und Rückkehr, Wort und Bild, Traum und Wirklichkeit, Sinn und Leib, Frau und Mann -, in der sich die Strömung vermischt und Komplexitäten klarer werden. In diesem Sinne ist er zu Recht die Auslegung eines Romans, eines Gründungsromans."

Zu unserem großen Stolz wird Elias Khoury höchstpersönlich diese außergewöhnliche Vorstellung von Bab el shams - The Gate of Sun präsentieren.

Ähnliche Ereignisse