Details

Ort

Événement numérique

Vidéo en ligne
Termin
1027 Juni 2021
Preis
Kostenlos
Spieldauer
1h20
Informationen

VOIR LA VIDÉO
Disponible jusqu'au 27 juin.

Über das Stück

Der Libanonkrieg ist auf soziale, wirtschaftliche und politische Brüche zurückzuführen, unter anderem auf die prekäre nationale Einheit zwischen christlichen und muslimischen Gruppen. Doch die Ursachen liegen auch in den geopolitischen Spannungen, in denen palästinensische, israelische, arabische und westliche Interessen aufeinanderstoßen. In ihrem 2020 veröffentlichten Buch Le Liban en guerre analysieren Dima de Clerck und Stéphane Malsagne den Konflikt zum ersten Mal unter Berücksichtigung dieser vielfältigen Komponenten: die Rolle der Kämpfenden, die Widerstandsfähigkeit der Zivilbevölkerung, die Vorgehensweise von Institutionen und Milizen sowie die Bedeutung regionaler und internationaler Faktoren. Der Rückblick auf diese libanesische Tragödie verdeutlicht die Logik hinter den globalisierten Konflikten nach dem Kalten Krieg, im ehemaligen Jugoslawien ebenso wie im Mittleren Osten. Durch die Betrachtung der globalen Dimensionen des Konflikts und auf der Grundlage jüngster Forschungsergebnisse präsentieren die Autor⋅innen uns neue Perspektiven auf diesen sogenannten Bürgerkrieg, dessen Spätfolgen bis heute zu spüren sind.

Ähnliche Ereignisse