Details

Orte

Mulhouse

La Sinne

Colmar

Théâtre municipal de Colmar

Strasbourg

Opéra
Termine
25 Okt.13 Nov. 2019
Preis
6 - 38 €
Spieldauer
2h00

Programm

Pagliaccio

[Premiere]

für 10 Tänzer·innen

Leitung Antonio de Rosa, Mattia Russo Choregrafie Antonio de Rosa, Mattia Russo Dramaturgie Giuseppe Dagostino Szenografie und Licht Romain de Lagarde Kostüme Adrian Bernal Musik Dmitri Chostakovitch

4OD

[Premiere]

für 4 Tänzer·innen

Choreografie Bruno Bouché Musik Sergueï Rachmaninov, Alexandre Scriabine Szenografie und Licht Romain de Lagarde Kostüme Thibaut Welchlin Piano Maxime Georges

LES BEAUX DORMANTS

[Neufassung]

für 12. Tänzer·innen

Choreographie, Kostüme und Bühnenbild Hélène Blackburn Arrangement Martin Tétreault Licht Emilie B-Beaulieu, Hélène Blackburn In Zusammenarbeit mit der Compagnie Cas Public Nach dem Werk von Piotr Ilitch Tchaïkovski

Künstler·innen

Ballet de l'Opéra national du Rhin

Über das Stück

Eine Auswahl großer Werke der russischen Musik in drei Teilen: In Pagliaccio hinterfragen die italienischen Choreografen Mattia Russo und Antonio de Rosa, Gründer und Leiter der Compagnie „Kor'sia", zu Musik von Schostakowitsch die Figur des Clowns, seine Menschlichkeit und Empfindsamkeit. Das Stück für zehn Tänzer·innen ist ihre erste Arbeit mit dem Ballett der Opéra national du Rhin.

Bruno Bouché präsentiert sein neues Werk 4OD für drei Tänzer·innen seiner Compagnie zu Kompositionen von Rachmaninow und Skrjabin.

Zum Schluss dieses russischen Abends stellt Hélène Blackburn eine neue Fassung von Les Beaux dormants vor. Das Werk, das die kanadische Choreografin ursprünglich für ein junges Publikum entworfen hatte, wird diesmal in einer überarbeiteten Fassung für alle gezeigt. Ausgehend von Tschaikowskis Dornröschen behandelt es entscheidende, verwirrende und mitunter schmerzliche Momente der Jugend und all die Fragen, die das Erwachsenwerden mit sich bringt.