Biografie

Sie wurde in Bordeaux in klassischem und zeitgenössischem Tanz ausgebildet und trat in das Ballett de l'Opéra de Rennes, dann in das Grand Theatre in Dijon ein, bevor sie 1982 am Ballet du Rhin engagiert wurde und dort unter anderem in Suite en blanc, Phèdre, Daphnis et Chloé von Serge Lifar, Prinzessin Florine in Dornröschen, das Pas de Deux der Weinpflücker in Giselle, die kleinen Schwäne des Schwanensees und die vier Temperamente von Balanchine, Coppélia, Petrouchka, Renard de Jean Christophe Maillot. 1986 wurde sie vom Regisseur von Kirov ausgewählt, um Lise in La fille mal gardée zu spielen. Im Mai 1988 war sie Kitri in Don Quijote. Sie wurde dann First Dancer genannt. Unter der Leitung von Jean-Paul Gravier spielte sie ab 1990 unter anderem Juliette in Roméo et Juliette von Bertrand d'At, Emilia in La Pavane du Maure von Jose Limon, Creused in Jason und Médée von Ivo Cramer, Caroline in Le Jardin au lilac von Anthony Tudor, das junge Mädchen aus The Big City und die Mutter in La Table verte von Kurt Jooss, Herman Shmermann von William Forsythe, La Complainte du Gerfaut von Claude Brumachon und Slow Heavy in Blue von Caroline Carlson. Während dieser Jahre nahm sie an vielen Kreationen teil, darunter Primum Saltare von Odile Duboc, Sarabande für Jean-Philippe von Beatrice Massin, Le Manteau d'Arlequin, Fébrile, Debout immobile sur trois pieds von Ivan Favier und Pilobolus Nussknacker. Unter der Leitung von Bertrand d'At spielte sie von 1997 bis 2013 insbesondere Concertante von Hans van Manen, Agon von Balanchine, den Griechen in Dyonisos von Maurice Bejart, Chamber Symphony von Lucinda Childs und Voluntaries von Glen Tetley. Sie war an der Kreation von Alexie und The Nutcracker von Jo Stromgren, Murailles d'ermine von Claude Brumachon und Swan Lake von Bertrand d'At beteiligt. Im Jahr 2000 wurde sie zur Ballettmeisterin der Kompanie ernannt. Sie gibt dort regelmäßig Unterricht. 2007 war sie Bertrand d'Ats Assistentin bei der Schaffung von A Sigh for Love für das Shanghai Ballet und das Cover von Roméo et Juliette für das Chemnitz Ballet. Im selben Jahr assistierte sie Jean-Paul Gravier bei der Wiederbelebung von Jason et Médée Von 2013 bis 2017 arbeitete sie unter der Leitung von Ivan Cavallari und seit September 2017 unter der Leitung von Bruno Bouché. Sie hat das Staatsdiplom für den Unterricht des klassischen Tanzes.

Mitglied von

CCN • Ballet de l'Opéra national du Rhin