Details

Ort

Strasbourg

Opéra, Salle Ponnelle
Termin
14 März 2020
Preis
Eintritt frei
Info

ARSMONDO Indien

Über das Stück

Die drei Dokumentarfilme von Renuka George der zwischen Paris und Neu-Delhi lebenden Filmemacherin und Übersetzerin Renuka George, bieten die Gelegenheit, einige der schönsten indischen Traditionen in Musik und Tanz zu entdecken. Diese wertvolle Erinnerungsarbeit, die in großer Nähe zu den Künstler⋅innen gefilmt wurde, nimmt uns mit auf eine Reise durch Raum und Zeit.


Dagarvani (1992, 52 Min.) Diese Filmproduktion für Arte begleitet für eine Zeitlang das Leben der Familie Dagar in Jaipur, deren Mitglieder seit zwanzig Generationen den Druphad singen. Der Dhrupad-Gesang beginnt mit einer Befragung der Tanpura. Dazu wird eine Saite des großen Instruments gezupft, die einen so besonderen Ton produziert, dass die beiden Musiker⋅innen instinktiv spüren, welcher Raga gesungen wird. Der angestimmte Ton „berührt die Seele", die so die Musik gebären kann.

Ustad Asad Ali Khan (2010, 70 Min.) Der Film ist einem der letzten großen Meister der Rudra Vina (ein Instrument der klassischen Musik aus dem Norden Indiens) gewidmet. Ustad Asad Ali Khan war der Letzte, der sein ganzes Leben in den Dienst dieser Musik stellte. In dem gefilmten Porträt ist er zu Hause und auf Privatkonzerten zu sehen und erzählt die Geschichte des außerordentlichen Instruments. Der Film wurde finanziert mit Mitteln von der Edmond de Rothschild Foundation und der Schweizer LODH Bank.

Kathakali (2009, 26 Min.) Der Film zeigt Kinder in einer Tanzschule im Süden Indiens, die auf beeindruckende Weise lernen, ihren Körper zu beherrschen. Das Kathakali, eine traditionelle Form des getanzten Theaters aus dem Kerala, ist eine sehr komplexe Kunstform, es basiert auf der absoluten Beherrschung jedes einzelnen Muskels.


Jeder Film wird von der Filmemacherin vor der Vorführung vorgestellt.

Ähnliche Ereignisse