Fermer

Fermer

Opéra National du Rhin - Opéra d'Europe - Strasbourg - Colmar - Mulhouse


« Spielplan April 2018 »
MODIMIDOFRSADO
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
Shows April
Close Pane

Videos

Conférence de presse saison 18/19
Conférence de presse saison 18/19

RSS / Newsletter

presse

Homepage • 2017-2018 • Oper • Die sieben Todsünden

Die sieben Todsünden


Die sieben Todsünden... / Arnold Schönberg - Kurt Weill

[Neu produktion]



Das Kabarett als Hochburg der Illusion und der verbotenen Träume: Drei Frauen erzählen seltsame Geschichten über Nacht, Mond und Einsamkeit, aber auch über Lust, Geld und Erfolg. Unwillkürlich will man ihnen zur „Whisky Bar“ folgen … Doch sobald das Licht zurückkehrt, zerplatzt die Illusion. Mit Unterstützung des Dirigenten Roland Kluttig stellt David Pountney drei kurze Schmuckstückchen vor, in denen Tanz, Gesang und Musik von Geheimnis und Sinn des Lebens erzählen. Die Uraufführungen von Schönbergs Pierrot lunaire, den Sieben Todsünden (1933 im Pariser Théâtre des Champs-Élysées) und Kurt Weills Mahagonny - Ein Songspiel rüttelten auf, begeisterten und wurden leidenschaftlich diskutiert. Bis heute wirken sie anziehend und beunruhigend zugleich.

 

 



Musikalische Leitung Roland Kluttig
Regie David Pountney
Bühne und Kostume Marie-Jeanne Lecca
Lumières Fabrice Kebour
Choreografie (Mahagonny - Ein Songspiel und Pierrot lunaire)
Amir Hosseinpour
Choreografie (Les Sept Péchés capitaux) Beate Vollack


MAHAGONNY - EIN SONGSPIEL
Kurt Weill


Libretto von Bertolt Brecht
Uraufführung am 17. Juli 1927 in Baden-Baden

Charlie Roger Honeywell
Billy Stefan Sbonnik
Bobby Antoine Foulon
Jimmy Patrick Blackwell
Jessie Lenneke Ruiten
Bessie
Lauren Michelle

 

L'Arche est agent théâtral du texte représenté. www.arche-editeur.com

PIERROT LUNAIRE
Arnold Schönberg


Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds Pierrot lunaire, für Stimme und fünf Instrumentalisten
Uraufführung am 16. Oktober 1912 in Berlin

Sopran Lenneke Ruiten / Lauren Michelle


DIE SIEBEN TODSÜNDEN

Kurt Weill


Ballett mit Gesang in sieben Bildern mit Prolog und Epilog, auf ein Libretto von Bertolt Brecht
Uraufführung am 7. Juni 1933 am Théâtre des Champs-Élysées in Paris

Anna Lenneke Ruiten / Lauren Michelle
Vater Roger Honeywell
Bruder Stefan Sbonnik
Bruder Antoine Foulon
Mutter Patrick Blackwell



Orchestre symphonique de Mulhouse

 

 

RENCONTRE À LA LIBRAIRIE KLÉBER
sa 19 mai 17 h
entrée libre

PROLOGUE
1 h avant chaque représentation
Présentation de 30 minutes par un musicologue
à Strasbourg Salle Paul Bastide
à Mulhouse La Filature, Salle Jean Besse
à Colmar, Foyer du Théâtre

 

 




In deutscher Sprache
mit deutschen und französischen Übertiteln


Visuel
© plainpicture/Readymade-Images/Alexis Bastin

 

 

 


Termine und Orte

Strasbourg - Opéra

Colmar - Théâtre municipal

  • Di 5 Juni 20 h

Mulhouse - La Sinne