Fermer

Fermer

Opéra National du Rhin - Opéra d'Europe - Strasbourg - Colmar - Mulhouse


« Spielplan Dezember 2017 »
MODIMIDOFRSADO
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Shows Dezember
Close Pane

Videos

Noël en choeur - Bande-annonce
Noël en choeur - Bande-annonce

RSS / Newsletter

presse

Homepage • Kultuforderung • Kranke und behinderte Mitbürger

Kranke und behinderte Mitbürger


Kultur im Krankenhaus


Bereits in der sechsten aufeinanderfolgenden Spielzeit ist die Opéra National du Rhin Partner des Établissement Public de Santé Alsace Nord (EPSAN), das sich mit psychischen Erkrankungen befasst. Erwachsene und junge Patienten können unsere Vorstellungen besuchen und durch Besichtigungen und die Teilnahme an Proben die Welt der Oper und des Balletts kennenlernen, was eine Abwechslung in ihrem Alltag bedeutet. Ergänzend dazu finden Gestik-Workshops und Begegnungen mit den Sängern statt. Für die Kranken sind dies Momente, in denen ihr „Anderssein" nicht mehr zählt und sie etwas für sich selbst tun können.


Die Opéra national du Rhin und das Krankenhaus Hautepierre
Eine Aktion mit drei Beteiligten


Seit drei Spielzeiten organisieren die Straßburger Gaswerke (Réseau GDS) und die Opéra National du Rhin gemeinsam Aktionen in der Abteilung für Kinder-Onko-Hämatologie des Krankenhauses Hautepierre. Die Gaswerke fördern das Projekt finanziell, während die Oper sich um den künstlerischen Aspekt kümmert. Ein weiterer Partner ist ARAME, ein regionaler Verband zur medizinischen und sozialen Unterstützung schwer kranker Kinder.

Die Sänger des Opernstudios besuchen die Abteilung für Kinder-Onko-Hämatologie (Langzeitpatienten); Kinder, die in der Tagesklinik behandelt werden, können die Vorstellungen für junge Zuschauer besuchen (Ali Baba ou les Quarante Voleurs und Rêves 7) und das Theater besichtigen. 


Interview mit Professor Lutz,
dem Leiter der Abteilung für Kinderonkologie
des Krankenhauses Hautepierre

Wie hat sich der Besuch des Opernstudios in Ihrer Abteilung ausgewirkt?

Der Besuch des Opernstudios im Krankenhaus war für alle Beteiligten ein großes Erlebnis, das den anwesenden Kindern und Eltern ebenso gut gefallen hat wie dem Pflegepersonal.  Wir waren erstaunt, wie aufmerksam die Kinder den Künstlern zugeschaut haben, ohne das geringste Zeichen von Ungeduld.
Für viele von ihnen war dies auch die Gelegenheit, ein bisher unbekanntes Musikgenre und neue Melodien zu entdecken.

Die Musik und die herrlichen Stimmen drangen durch Türen und Zimmerwände. Auch die Kinder, die ihr Zimmer nicht verlassen konnten, haben davon profitiert.

Es war ein wirklich zauberhafter Moment, der anders war als die gewöhnlich angebotene Unterhaltung.

Ein gemeinsames Erlebnis, das die Menschen über kulturelle Unterschiede hinweg verbunden hat.
 


Der Isolation entfliehen

Seit zwei Spielzeit besteht ferner eine Partnerschaft zwischen der Opéra National du Rhin und der Tagesklinik in Colmar, um auch einem autistischen Publikum den Zugang zur Musikkultur zu erleichtern und die Bereiche Oper und Ballett zu erschließen.

Durch die Begegnung und den Austausch mit den Künstlern und den Besuch von Proben und Vorstellungen werden die Patienten angeregt, aus sich herauszugehen und ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen.